Die teuerste Chili der Welt

Weitere Namen

Kaviar-Chili

Schärfegrad

50.000 – 100.000 Scoville

Herkunft

Peru

Art

capsicum chinense

Pflanzengröße

buschig, bis 1,5m

Aussaat

Ausgesät wir von Januar bis April auf der warmen Fensterbank oder im beheizten Gewächshaus. Es ist empfehlenswert so früh wie möglich mit der Aussaat zu beginnen, da diese Chilisorte lange für die Reifung braucht.

Getrocknet Samen sollten für einen Tag im Kamillentee eingeweicht werden. Wasser geht auch, aber der Kamillentee erhöht die Keimrate.

Bei einer Temperatur von 22 – 28 °C keimt die Aji Charapita innerhalb von 10 – 20 Tagen. 

Anbausubstrat

frische, gut gedüngte und durchlässige Erde.

Standort

Sehr hell, vollsonnig und geschützt.
Wenn draußen die Temperaturen nicht mehr unter 12°C fallen, kann die Aji Charapita den Sommer über draußen verbringen.

Licht

Die Aji Charapita bevorzugt Sonne und deshalb hätte sie davon auch gerne mindestens 6 Stunden.

Blüte

Wenn man seine Aji Charapita umsorgt und pflegt, dann kann man von Juni bis August mit schönen kleinen weißen Blüten rechnen. 

Reifedauer

Bis zu vollen Reife der Früchte dauert es zwischen 90 und 100 Tagen. 

Früchte

Im September und Oktober sind dann die Früchte der Aji Charapita fertig gereift. Sie sind etwas erbsengroß. Eine echte Mini-Chili.

Besonderheiten

Die Aji Charapita ist die teuerste Chili der Welt. Man liest immer wieder von einem getrockneten Kilopreis von 250.000 US Dollar.

Die Früchte sind so klein wie Erbsen

1 Woche nach der Keimung
1 Monat danach
9 Monate alt

You may also like